bernd

50 Beiträge

Fenster mit Schmetterling

Sichtbarkeit und Sichtbarmachung

Es ist ein Missverhältnis zu beobachten zwischen dem, was wir zu wissen glauben und dem was ist. Das ist allgemein bekannt und führt zu dem Drang, der Wissenschaft genannt wird. Kommunikationswissenschaftler*innen in der angewandten Psychologie, der Organisationsentwicklung und in der Pädagogik benutzen als Bild gerne seit Freud das des Eisbergs, […]

Die Maske als Objekt symbolischen Handelns

Immer wieder sprechen mich Maskenverweigerer an und erklären mir, dass die Masken nicht wirken würden. Ganz davon abgesehen, dass diese meine Maske zumindest meine kleinen Spucketröpfchen daran hindert, auf ihr Gesicht zu treffen, was ihnen schon sinnvoll scheinen sollte – es kommt gar nicht darauf an, ob die Gesichtsmaske gegen […]

Rahmung in Shatili

Was wollen Sie hier?

Ausschließendes Eigentum. Okkupationen. Zäune als Symbol der Zivilisation. Am Anfang war die Erde wüst und leer, ist eine Schutzbehauptung, eine Lüge. Die Erde war nie wüst, die Erde war nie leer. Da war schon immer was, da waren Pflanzen, da waren Tiere, waren andere Menschen. Die Erde muss als leer […]

Von Spandrels zur Serendipity

Bei Precht schrecke ich oft vor seinen Verallgemeinerungen zurück (auch weil ich diese als Fehler oft bei mir sehe). Sätze, die mit „Wir (alle) sind …“ beginnen, sind mir daher, wenn ich wissenschaftlich arbeite, suspekt, denn ich sehe hier das heimliche Einführen von Prämissen. Was das „unordentliche Gefühl“, die Liebe […]

Serendipity

Der Versuch einer Geschichte „Finden,“ sagte der alte Mann „Finden ist die Kunst, nicht Suchen!“ Er wühlte in seinen Taschen. „Alle suchen heutzutage nach irgend etwas, manche haben sogar schon vergessen, wonach sie suchen. Suchen kann jeder Trottel, und deswegen erkennt man die Trottel auch daran, dass sie suchen. Ja, […]