Am Anfang war der Weg

Am Anfang war der Weg.

Der Weg hieß: Hier ist Nahrung. Da ist Gefahr. Dort ist das Offene. Hier ist Wasser.

Das war der erste Logos, der rechte Weg.

Dann war die Erzählung vom Weg.

Daraus wurde Geschichte.

Die Geschichte wurde Instrument von Macht und aus Logos wurde der Mythos.

Die katholische Kirche hat den blinden Glauben an den Mythos, das Wunder in den Mittelpunkt gerückt.

Unversehens ist dann aber der Logos in der Form der Reliquien, also der Belege durch den materiellen Gegenstand an die Stelle des Mythos, der zu glaubenden Erzählung getreten.

Der symbolische Beleg, welcher die Wirksamkeit garantiert, ersetzt nun den Logos und erzeugt eine neue, symbolische Kausalität, die an die Stelle des Logos tritt. Die Zeit der Verwirrung tritt ein.