Schwierige Menschen

Lernen mit schwierigen Menschen in schwierigen Situationen

Die Schwierigkeit, mit Menschen umzugehen, liegt in der Regel darin, nicht vorbereitet zu sein auf spezifische Verhaltensmuster und –situationen.

Im Seminar werden die Verhaltensmuster schwieriger Jugendlicher analysiert und Standard-Interventionen geübt. Ziel ist es, die Tn. auf den Umgang mit diesen schwierigen Situationen praktisch vorzubereiten.

1. Was sind schwierige Menschen?

  • Lernbehinderungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Störungen der sozialen Ökologie (des Zusammenwirkens verschiedener Umweltbedingungen)

2. Was sind schwierige Situationen?

  • Anamnese der Gefährdungssituation
  • Typen schwieriger Situationen
  • Grad der Schwierigkeit
  • Prävention

3. mehrschrittige Interventionstechniken

  • Manipuliertwerden verhindern
  • Fuss-in-die-Tür
  • Mit-der-Tür-ins-Haus-fallen
  • Kastentechnik u.s.w.

4. typische und atypische Reaktionsmuster

  • Verhaltensmuster, ihre Zuordnung, ihr Verlauf in der Zeit (Aufschaukeln, Blockierungen, Abbruch, Wiederholungen)
  • Fokussierung und Defokussierung
  • Verwirrtechniken

5. „Spiele“ von erwachsenen Menschen

  • Warum nicht- ja aber
  • Sie sind so wunderbar …
  • Sieh nur, was du angerichtet hast …

6. Psychohygiene, Erhaltung der eigenen seelischen Gesundheit.

Methode:

Kleingruppen- und Plenum, Triaden, Fallbearbeitungen, Rollenspiel/Übungen, Aufstellungen, Inputs

2 Tage /8.00 bis 15.30 Uhr im Abstand von einer Woche, in der geübt werden kann

Für Gruppen gelten gesonderte Tarife, bitte nachfragen!

 

Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPrint this pageShare on LinkedIn

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen, aber Trackbacks und Pingbacks sind noch offen.